AUS LIEBE ZUM PFERD

Jessica von Bredow-Werndl ist mehrfache Deutsche Meisterin, Europa Meisterin, Mannschaftseuropa- und -weltmeisterin, Olympia-Siegerin im Einzel und mit der deutschen Mannschaft von Tokio 2021.  Sie gilt als eine der besten Dressurreiterinnen ihrer Generation.

AUS LIEBE ZUM PFERD

Jessica von Bredow-Werndl ist mehrfache Deutsche Meisterin, Mannschaftseuropa- und -weltmeisterin, Olympia-Siegerin im Einzel und mit der deutschen Mannschaft von Tokio 2021. Sie gilt als eine der besten Dressurreiterinnen ihrer Generation.

Jessica von Bredow-Werndl

Mit der Unterstützung meiner Familie und insbesondere meines Bruders Benjamin glaube ich fest daran, mit meinen Pferden Partnerschaften aufzubauen, die auf gegenseitigem Vertrauen und Liebe basieren. Nur mit einem zufriedenem Pferd kann ich die natürliche sportliche Fähigkeit und Leistungsbereitschaft fördern und präsentieren.

Ich halte mich und die Pferde immer fit, weil die Pferde nur ihr volles Potenzial entfalten können, wenn auch der Reiter in der bestmöglichen körperlichen Verfassung ist. 

News

Was ist aktuell los?
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Work in progress 😎 test riding of our new freestyle 💃
Can’t wait to be back in business…
MehrWeniger

3 days ago

Comment on Facebook

The match between Germany and Great Britain will be a spectacle in Paris 2024!!❤❤

Just superb! The reach in the half pass is breathtaking! Absolutely no tension, so little use of the hand, so much relaxation; a joy to watch! 😍😍😍

You both look amazing. I’m so impressed that you’re able to do this so soon after having your daughter! Btw, I tell my 4-year old Trakehner mare every day that she needs to study the great Dalera and learn from her! 😉

A new freestyle!!! Love the music ♥️ it will be so exciting to have you both back!

Es dauert ja ziemlich lange, bevor ich mich beim Profi Dressurreiten für jemanden begeistern kann, (umso schneller kann ich mich auch wieder entbegeistern 🤣🙈) aber ihr macht das echt sehr schön!! Ich freue mich schon sehr drauf, Euch wieder aktiv zu sehen! Kann ich verstehen, dass man das nicht erwarten kann! Ich finde schön, dass ihr so Pferdefreundlich reitet. Benjamins Ritte sind ja auch meeeeega schön anzusehen 🤩 Die Pferde wirken bei Euch immer sehr zufrieden 😊

Very impressive!Love love love this❤️

So soft & fluid

Truly amazing pair 👏💥

Beautiful ❤️ I love the expression of your horse at the end 💖 She looks so happy, sweet and proud 🥰

Beautiful! I’m so happy to see you back in the saddle. ❤️❤️❤️

My absolute favorite combination ❤️ Just beautiful

Can’t wait to see you back in the arena 😍🐎🤩

Love this ❤️

Absolutely amazing

Cannot wait to see you, 😊

I wish I had 10% if your riding skills. 👏

Ein Traum ! Gänsehaut beim zuschauen!

Love this ❤️❤️❤️❤️

Love it !!

Love it! ❤️

Gorgeous

Two happy athletes

رائع

looks good🤩

Welcome back!

View more comments

❌ Keine Starterlaubnis ⛔️
Ich hatte mich auf mein Comeback nach der Babypause in Ludwigsburg sehr gefreut, doch meine Teilnahme wurde nicht genehmigt. Die FEI hat mir -aufgrund ihrer Auffassung der Regelungen zur Maternity Leave- eine Startgenehmigung verwehrt.
 
Während meiner Schwangerschaft hatte ich bei der FEI eine „Maternity Leave“ beantragt, das heißt dass für den Zeitraum meines Mutterschutzes 50 Prozent meiner Ranglistenpunkte bestehen bleiben. Nach Auslegung der FEI darf ich in diesem Zeitraum auch nicht auf Turnieren starten.
 
Ich habe mich mit der FN beraten und wir teilen die Auffassung der FEI nicht. Unsere Interpretation der Regelung ist, dass wenn Athletinnen Mutterschutz beantragen, die FEI mindestens sechs Monate gewähren muss. Es ist aber nicht geregelt, dass eine Athletin auch sechs Monate pausieren MUSS. Die Sportlerinnen sollten ihren Mutterschutz also auch früher beenden dürfen. Mit dem Monat, in dem sie das erste Mal wieder starten, endet der Erhalt der bestehenden Punkte aus dem vorherigen Anrechnungszeitraum.
 
Ich kenne das Reglement und hätte mit einem Start in Ludwigsburg in Kauf genommen, die entsprechenden Ranglistenpunkte zu verlieren. Jetzt gar nicht starten zu dürfen, finde ich schlichtweg ungerecht und kann die Entscheidung angesichts des Wortlauts der FEI-Regelung nicht nachvollziehen. 
Es heißt:
„if the maternity/medical leave lasts less than six (6) months, no points will be retained from the corresponding month of the preceding year.”
Dadurch bin ich davon ausgegangen, dass ich durch den bewussten Verzicht auf die Anrechnung der Weltranglistenpunkte, auch wieder starten kann.

Da vor dem Turnier nicht mit einer Entscheidung des FEI-Tribunals zu rechnen wäre, habe ich mich mit der FN abgestimmt und wir verzichten darauf, vor das FEI-Tribunal zu ziehen und dort um einen Start zu kämpfen.

So muss ich also meine Teilnahme (auch national) bedauerlicherweise zurück ziehen und bin sehr traurig, meine Pferde nicht an den Start bringen zu dürfen.

Ich wünsche mir für die Zukunft (für meine Kolleginnen), dass das Reglement angepasst wird.

📸 @photolomio

❌ Keine Starterlaubnis ⛔️
Ich hatte mich auf mein Comeback nach der Babypause in Ludwigsburg sehr gefreut, doch meine Teilnahme wurde nicht genehmigt. Die FEI hat mir -aufgrund ihrer Auffassung der Regelungen zur Maternity Leave- eine Startgenehmigung verwehrt.

Während meiner Schwangerschaft hatte ich bei der FEI eine „Maternity Leave“ beantragt, das heißt dass für den Zeitraum meines Mutterschutzes 50 Prozent meiner Ranglistenpunkte bestehen bleiben. Nach Auslegung der FEI darf ich in diesem Zeitraum auch nicht auf Turnieren starten.

Ich habe mich mit der FN beraten und wir teilen die Auffassung der FEI nicht. Unsere Interpretation der Regelung ist, dass wenn Athletinnen Mutterschutz beantragen, die FEI mindestens sechs Monate gewähren muss. Es ist aber nicht geregelt, dass eine Athletin auch sechs Monate pausieren MUSS. Die Sportlerinnen sollten ihren Mutterschutz also auch früher beenden dürfen. Mit dem Monat, in dem sie das erste Mal wieder starten, endet der Erhalt der bestehenden Punkte aus dem vorherigen Anrechnungszeitraum.

Ich kenne das Reglement und hätte mit einem Start in Ludwigsburg in Kauf genommen, die entsprechenden Ranglistenpunkte zu verlieren. Jetzt gar nicht starten zu dürfen, finde ich schlichtweg ungerecht und kann die Entscheidung angesichts des Wortlauts der FEI-Regelung nicht nachvollziehen.
Es heißt:
„if the maternity/medical leave lasts less than six (6) months, no points will be retained from the corresponding month of the preceding year.”
Dadurch bin ich davon ausgegangen, dass ich durch den bewussten Verzicht auf die Anrechnung der Weltranglistenpunkte, auch wieder starten kann.

Da vor dem Turnier nicht mit einer Entscheidung des FEI-Tribunals zu rechnen wäre, habe ich mich mit der FN abgestimmt und wir verzichten darauf, vor das FEI-Tribunal zu ziehen und dort um einen Start zu kämpfen.

So muss ich also meine Teilnahme (auch national) bedauerlicherweise zurück ziehen und bin sehr traurig, meine Pferde nicht an den Start bringen zu dürfen.

Ich wünsche mir für die Zukunft (für meine Kolleginnen), dass das Reglement angepasst wird.

📸 @photolomio
MehrWeniger

2 weeks ago

Comment on Facebook

So eine unfassbare frauenfeindliche entscheidung…das tut mir sehr leid und es wird zeit dass es mehr weibliche entscheidungsträger auch im reitsport geben wird!!

Sollten alle weiblichen Teilnehmer aus Solidarität ihren Start verweigern – das macht den Sponsoren Spass etc und baut Druck auf. In welchem Jahrhundert leben wir?

.. ich werde es NIE vesrtehen, warum jemand glaubt, über den Körper einer Frau bestimmen zu dürfen… Ja, es ist super, dass Frauen ein Schutz gewährleistet wird, damit sie keine Nachteile dadurch haben, wenn sie eine Familie gründen. DAS ist familienfreundlich und gestattet es Frauen, den Spagat zwischen Familie und Beruf zu meistern. Aber wer bitte hat das Recht, darüber zu entscheiden, wann eine Frau ihrer Arbeit weider nachgehen darf? Außer der Frau selber ?

Es wird Zeit sich mit Janne Friederike Meyer-Zimmermann zusammen und möglichen anderen internationalen Reiterinnen einen international erfahrenen Juristen zu nehmen und das anzugehen. So enttäuschend und diskriminierend von der FEI. Wie gehen sie mit Männern um, die in ihren Ländern zum mandatory Erziehungsurlaub Leave verpflichtet sind ? Es wird Zeit die FEI in dieses Jahrhundert zu holen 🤷‍♀️💃

Das Problem hatte doch Janne Friederike Meyer-Zimmermann auch, nur dass sie gestartet ist und dadurch alle Punkte verloren gingen. Das man gar nicht starten darf ,dafür fehlen mir-mal wieder -die Worte.

What a ridiculous interpretation of the rules!! Most definitely written by a male. They should be giving you points for having a baby, and being so fit and well to start sooner.

Anstatt stolz auf die Athletinnen zu sein, die schnell wieder in den Sport zurückkehren können, zeigt sich die FEI einfach nur unflexibel. Absolut unverständlich 🤨

The administration in our sport so often let’s down the athletes, it’s really not right!

Unglaublich, ungerecht behandelt, immer noch eine Männerdomäne.Ich wünsche alles Gute und viel Kraft.

Oh wie schade! Wir hatten uns schon so sehr auf Euch gefreut 🤷‍♀️ schade dass man nicht zurückkommen kann wenn FRAU es entscheidet. Da ist noch Platz nach oben würd ich sagen 🫣

That is RIDICULOUS!!! And honestly totally sexist!!!! The FEI is it’s own judge and jury and this is SO wrong on so many levels!!!!

Probably a man made this rule or interpreted it as such! You will find a way in this patriarchal world we continue to fight against ❤️ courage!

Vollste Unterstützung. Die FEI hat ihr Büro doch nicht hinterm Mond und kann ihr Hirn mal anstrengen. Wo leben wir denn. Irgendwie läuft da auch was verkehrt. Wir schreiben das Jahr 2022. Das Jahr, wo nicht nur von der FEI seltsame Entscheidungen getroffen werden. VG aus Hessen vom Vita pro Team🍀. www.vita-pro.de

Das ist Diskriminierung !!!! Das muss mir sofortiger Wirkung geändert werden, weil es ungerecht ist !!!! Es kann und darf nicht sein, dass ein schneller Wiedereinstieg nach der Geburt mit Ranglistenpunkten erkauft werden muss, die man sich vorher hart erritten und erarbeitet hat !!!! Ein absolutes NO GO seitens der FEI !!!! Danke Janne Friederike Meyer-Zimmermann und Jessica von Bredow-Werndl, dass ihr das in ganze in Gang setzt !!!!

Das ist sehr, sehr schade und auch für mich unverständlich 😥

This is really not fair 😡 this should be re looked! I’m so sorry ❤️

Oh mann… 😡 Wie ätzend, ärgerlich und ungerecht. Die fei hat von flexibel berufstätigen Müttern noch nie gehört, oder was?! 🤬 Ist das die gleich gelagerte Regelung wie bei Janne Friederike Meyer? Wirklich bedauerlich, dass das mit dem Start nicht klappt.

Unfassbar. Unglaublich. Unmöglich. Unverzeihlich. Undenkbar. So eine Entscheidung ist absolut diskriminierend, Frauen werden ganz klar benachteiligt. Und das nach der ganzen Diskussion und Aktion, die Janne Friederike Meyer-Zimmermann dankenswerterweise ins Leben gerufen hat. Einfach skandalös. Aus Gründen der Gleichberechtigung sollte jeder frisch gebackene Vater im Reitsport ebenfalls diesem unsinnigen Reglement unterworfen werden. Da wäre dann aber ganz schnell die Regel oder die Auslegung derselben eine andere.

Charlotte will be next. Break down the walls and stand firm 💪

Also dieses ganze mittelalterliche Getue der FEI ist einfach nur zum …. Da müsst ihr alle miteinander gegen vorgehen. Janne Friederike Meyer-Zimmermann will da doch was machen. Springt alle auf…. egal ob für einen selbst oder für die,die noch kommen.

Das ist diskriminierend und gleicht einem Berufsverbot, kann Frauen die Existenz und grosse Chancen kosten. In welchem Jahr leben wir eigentlich? Die FEI lebt von den ReiterInnen, ohne die Sportler gäbe es keinen Verband und keine Funktionäre, also haben die bitteschön pro ReiterInnen zu handeln und ihnen keine Steine in den Weg zu werfen

Very unfair and clearly a disadvantage for female athletes. I hope they see the error in their ways for the future.

Unfassbar!!!! Das in der heutigen, angeblichen modernen Gesellschaft so etwas in Frage gestellt wird🥲 Das sind mittelalterliche Zustände…. Selbstständige Frauen werden generell benachteiligt in dieser Angelegenheit. Aber Gewerbesteuer und Einkommensteuer darf man natürlich auch direkt nach der Geburt überweisen. Es wird aber allerhöchste Zeit, das hier etwas passiert 👍

As a lawyer I really do not understand the purpose of such decision by the official authorities. The rule should encourage athletes to come back when they want in the sport, as long as their health allows it, and not to be a blocking rule. This is simple shocking!

Unverständlich…. tut mir leid für Dich 😢

View more comments

Do what you love ❤️ 

📸 @aubenhausen_club / officiallyjoey

Do what you love ❤️

📸 @aubenhausen_club / officiallyjoey
MehrWeniger

2 weeks ago

Comment on Facebook

Do what you love, love what you do 🥰

Great to see you so happy and back in the saddle! 🤩

Gorgeous ❤️❤️

Die schönste Dressurreiterin EVER EVER 😃

Ist halt die Wahrheit 😀

🥰🥰🥰🥰🥰

😘😘😘😘😘

❤❤❤❤❤

Wie heißt das Pferd

View more comments

Mehr

Über Jessica

“Mein Leben ist eine Reise”

Kaum zu glauben, aber meine erste Reitstunde hatte ich mit vier Jahren. Mein Bruder Benni (Benjamin) war schon sechs, und ich wollte unbedingt auch reiten. Damals müssen wir uns einen besonders hartnäckigen Pferdevirus eingefangen haben, denn wir sind beide immer noch am liebsten im Stall. Mein erstes eigenes Pferd bekam ich mit sieben Jahren von meinen Eltern.

„Little Girl“ war ein Lewitzer Pony und 1000 Mal interessanter als alle Puppen der Welt. Das Kleine Reiter-Einmaleins haben Benni und ich Paul Elzenbaumer zu verdanken. Von 1995 bis 2007 begleitete uns dann Stefan Münch auf dem Weg von der Klasse E bis zum Grand Prix. Diese elf Jahre, vom Junioren- bis zum Junge Reiteralter, waren unglaublich lehrreich, sehr lustig und immer spannend.

Ein wichtiger vierbeiniger Partner wurde „Nino the Champ“, ein Deutsches Reitpony. Mit Nino begann ich, die Welt der Dressur zu entdecken. Sein Name war Programm. 1998 und 1999 konnte ich ihn beim Bundeschampionat in Warendorf für das Finale qualifizieren. Damals habe ich das erste Mal gefühlt, was es heißt, große Championate zu reiten und wollte mehr davon…

Nach meinem Umstieg aufs Großpferd kam ich als 15jährige mit Nokturn auf Anhieb unter die ersten Drei beim Preis der Besten in Warendorf. Doch bei der zweiten Europameisterschafts-Sichtung war ich so nervös, dass ich mich prompt zwei Mal verritten habe. Als Zwölfte -und damit Letzte- schaffte ich die Nominierung für die EM natürlich nicht. Damals habe ich begriffen, wie wichtig Nervenstärke ist. Mentales Training, Atem- und Konzentrations- übungen stehen seitdem regelmäßig auf meinem Programm.

2002, nur ein Jahr später, wurde der Traum von der EM zum ersten Mal wahr. Bis 2005 verhalfen mir Bonito und Duchess zu sechs Gold- und zwei Silbermedaillen bei Europameisterschaften. Drei Deutsche Meistertitel gehen auch auf unser Konto. Mit Duchess gelang mir 2006 der Einstieg in den Grand Prix. Benni sammelte seine ersten Grand Prix-Erfahrung mit Duke und Sam.

Unser nächstes Ziel war es, uns mit jungen, selbst ausgebildeten Pferden in der Königsklasse zu etablieren. Ein sehr weiter Weg! Wir hatten das große Glück, dass uns Isabell Werth, fünf Jahre lang unterstützte und entscheidende Impulse gab. Isabell, die bisher erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten, brachte uns auch mit Jonny Hilberath zusammen. Mit ihm trainieren mein Bruder und ich seit 2011. Mit Andreas Hausberger, Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule Wien und Leiter des Trainingszentrums Heldenberg, arbeiten wir ebenfalls zusammen.

Junge Pferde zu motivieren und in ihrer Entwicklung zu fördern, macht mir viel Freude. Umso schöner ist es, wenn mir die Pferde etwas zurückgeben und wir gemeinsam erfolgreich sind. Zaire hat bei ihrer Grand Prix-Premiere mit 71,757 Prozent gesiegt. Auch einige andere begabte Nachwuchspferde sind auf dem besten Weg in die Königsklasse.

Anfang 2012 kam Unee, ein bildschöner Rapphengst aus dem Besitz von Beatrice Bürchler-Keller, zu mir. Wir sind ein Team geworden und haben uns seit unseren ersten Erfolgen auf ländlichen Turnieren weiter entwickelt. Mittlerweile gelingt es uns, im Internationalen Sport mitzumischen. Und es fühlt sich so an, als ob wir immer noch ein bisschen besser werden. Ich bin gespannt, wie weit wir unser Potential ausschöpfen können.

Das Schönste für mich ist, jeden Tag das zu tun, was ich liebe: mit Pferden leben, lernen und Spaß haben!

Erfolge

  • Mannschafts- und Einzel-Olympia-Siegerin in Tokyo (JPN) Dalera
  • Mannschafts- und Einzel-Europa Meisterin GP Spezial und GP Kür in Hagen (GER) Dalera
  • Deutsche Meisterin GP Spezial und GP Kür in Balve (GER) Dalera
  • 1. Platz Weltcup Salzburg (AUT) Dalera
  • 1. Platz GP und GP Kür Doha (QA) Zaire
  • 1. Platz GP Hagen (GER) Dalera
  • 2. Platz GP Spezial Hagen (GER) Dalera
  • 2. Platz GP und GP Spezial Mannheim (GER) Zaire
  • Deutsche Meisterin in Balve (GER) Dalera
  • 1. Platz Weltcup Neumünster (GER) Dalera
  • 1. Platz Weltcup Máriakálnok (HUN) Zaire
  • 1. Platz GP und GP Spezial Hagen (GER) Dalera
  • 1. Platz GP und GP Spezial Donaueschingen (GER) Dalera
  • 2. GP und GP Spezial Hagen (GER) Zaire
  • 3. Platz Weltcup Aarhus (DNK) Zaire
  • 1. Platz Weltcup Salzburg (AUT) Dalera
  • 1. Platz GP und GP Kür Doha (QA) Zaire
  • 1. Platz GP Hagen (GER) Dalera
  • 2. Platz GP Spezial Hagen (GER) Dalera
  • 2. Platz GP und GP Spezial Mannheim (GER) Zaire
  • 2. Platz Weltcup Budapest (HUN) Zaire
  • 2. Platz GP Dortmund (GER) Zaire
  • 2. Platz GP Spezial Hagen (GER) Dalera
  • 3. Platz GP (GER) Dalera
  • 1. Platz GP Kür München (GER) Dalera
  • 3. Platz GP München (GER) Dalera
  • 1. Platz Nationenpreis CHIO Aachen (GER) Dalera
  • 3. Platz GP Spezial CHIO Aachen (GER) Zaire
  • Mannschaftseuropameister in Rotterdam (NED) Dalera
  • 3. Platz Einzelwertung der Europameisterschaft in Rotterdam (NED) Dalera
  • 3. Platz GP Spezial Deutsche Meisterschaft Balve (GER) Dalera
  • 1. Platz Weltcup Stuttgart (GER) Dalera
  • 3. Platz GP Stockholm (SWE) Zaire

2018

  • 2. Platz Weltcup Amsterdam (NL) Unee
  • 1. Platz GP und GP Spezial Wien (AUT) Dalera
  • Qualifiziert für das Weltcupfinale mit Unee und Zaire
  • 3. Platz Weltcupfinale Paris (FRA) Unee
  • 2. Platz GP Hagen (GER) Zaire
  • 1. Platz GP Spezial München (GER) Dalera
  • 1. Platz GP Kür Wiesbaden (GER) Unee
  • 3. Platz GP Kür Deutsche Meisterschaften Balve (GER) Dalera
  • 1. Platz Nationenpreis CHIO Aachen (GER) Dalera
  • 2. Platz GP Spezial I-Tour CHIO Aachen (GER) Zaire
  • 2. Platz GP Donaueschingen (GER) Zaire
  • Qualifiziert für das Louisdorfinale mit Ferdinand
  • Mannschaftsweltmeister der WEG 2018 in Tryon (USA) Dalera

2017

  • 3. Platz Weltcup Göteborg (SWE) Unee
  • 2. Platz CDI Dortmund (GER) Zaire
  • 3. Platz Weltcup S´Hertogenbosch (NED) Zaire
  • Qualifiziert für das Weltcupfinale in Omaha
  • 1. Platz GP Spezial Donaueschingen (GER) Unee
  • 1. Platz GP und GP Spezial Oldenburg (GER) Unee
  • 2. Platz Weltcup Salzburg (AUT)
  • 1. Platz GP und GP Spezial Frankfurt (GER) Zaire
 

2016

  • 2. Platz Weltcup Amsterdam (NL) Unee
  • 2. Platz Weltcup Neumünster (GER) Unee
  • 2. Platz GP Doha (QA) Zaire
  • 3. Platz Weltcupfinale Göteborg (SWE) Unee
  • 2. Platz Grand Prix CDI Aachen (GER) Unee
  • 2. Platz Grand Prix und Spezial CDI Fritzens (AUT) Zaire
  • 3. Platz Weltcup Lyon (FRA) Zaire
  • 3. Platz Weltcup Salzburg (AUT) Unee
 

2006 – 2015

  • 3. Platz im Team und 7. Platz Einzel Kür bei den Europameisterschaften in Aachen 2015
  • 3. Platz Weltcup Finale Las Vegas mit Unee
  • Berufung in den A-Kader mit Unee
  • 3 x 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften mit Unee
  • Reserve WM Caen (FRA) Unee
  • Qualifikation zum Louisdor-Preis mit Redford, Waterkant und Zaire
  • Qualifikation zum Bundeschampionat mit Redford, Landliebe, Waterkant & Royal Spirit
  • WM-Finalistin Junge Pferde mit Redford
  • Burgpokal-Finalistin mit Renommee
  • Sieg “Stars von Morgen” mit Unee
  • 2013 Longlisted für die EM in Herning (DEN)
  • Erste WC-Platzierungen und Siege
 

2002 – 2005

  • 6 Goldmedaillen bei Europameisterschaften Jun/YR Einzel und Team
  • 3 x Deutsche Meisterin Jun/YR

Aubenhausen Academy

Trainieren Sie mit uns

Entdecken sie unsere Academy Module

Trainieren Sie mit uns, ganz einfach von zu Hause aus oder unterwegs. In der Aubenhausen Academy zeigen wir, wie wir verschiedene Pferde an die unterschiedlichen Herausforderungen als Dressurpferd heranführen und teilen unsere Erfahrungswerte mit Ihnen.

Die Lehrvideos sind gepaart mit Übungen zum Nachreiten, Selbstreflexionsbögen und regelmäßgen Live Q&As, bei denen wir noch offene Fragen direkt beantworten.

Training & Verkauf

Das nächste Level erreichen

Das nächste Level erreichen

In Aubenhausen bieten wir Training und Verkauf von Dressurpferden auf höchstem Niveau. Die Kombination aus beidem kann für unsere Kunden besonders wertvoll sein.